Offizielle Internetseite 1. FC Bocholt 1900 e. V.
Nachwuchs

U19 baut Tabellenführung weiter aus

Montag, 28.02.2022 15:37 Uhr | Luca Terweide

U19 festigt Tabellenführung mit 5:1-Sieg in Rumeln

„Die Leistung war deutlich besser als zuletzt im Niederrheinpokal oder zum Rückrundenauftakt in Rhede. Einzig die schwache Chancenverwertung verhinderte einen deutlicheren Sieg“, zeigte sich Trainer Niklas Schemmer nach der Leistungssteigerung seiner Mannschaft mit dem Erfolg gegen die JSG Rummelner TV/ FC Rumeln-Kaldenhausen zufrieden.

Von Beginn an zeigten sich die Schwatten in guter Verfassung. Max Mahn leitete ein Zuspiel von Lukas Valler weiter und Valentin Scholaja ließ sich die Gelegenheit aus spitzem Winkel nicht nehmen. Er brachte sein Team in Minute 3 bereits früh auf die Siegerstraße. Den Torschrei hatten die Bocholter zwei Minuten später erneut auf den Lippen, als Paul Schnepels Schuss zunächst noch gehalten wurde, John Gertzen den Abpraller jedoch nur noch ins leere Tor schieben musste. Bei dieser Aktion wurde er jedoch von hinten umgegrätscht, sodass weder er noch der Gegner den Ball spielen konnten, zur allgemeinen Verwunderung blieb der Elfmeterpfiff jedoch aus. Neben einigen weiteren guten Möglichkeiten, die ein gut aufgelegter Torwart zunichtemachte, vergab Paul Schnepel die größte Gelegenheit, als er nach Querpass von Max Mahn über das Tor schoss. So dauerte es fast eine halbe Stunde, ehe John Gertzen mit einer Flanke Max Mahn bediente, der per Kopf zum 2:0 einnickte (29.). Auch nach dem zweiten Tor änderte sich das Spielgeschehen nicht.

Völlig überraschend fiel dann trotzdem kurz vor der Pause der Anschlusstreffer zum 1:2 (41.). „Es ist die alte Leier, wir machen vorne zu wenig Tore aus klarsten Chancen und bringen den Gegner dann selber wieder zurück ins Spiel“, erklärte Schemmer nach Abpfiff. „Wir müssen es einfach schaffen, die Konzentration über 90 Minuten hoch zu halten. Die meisten Gegentore sind ja nicht herausgespielt worden, sondern resultieren daraus, dass wir selber bereits geklärte Bälle wieder scharf machen. Einfach ärgerlich, wenn es zur Pause statt 5:0 nur 2:1 steht.“

In der zweiten Halbzeit versuchte der Gastgeber etwas früher zu stören, kam jedoch weiterhin nicht zu nennenswerten Torchancen, während der starke Keeper der Gäste bis Mitte der zweiten Halbzeit die Entscheidung vertagte. Mit einem Doppelschlag durch Max Mahn (68.) nach Vorlage von Tony Drescher und einem Fernschuss von Paul Schnepel (69.) war die Partie endgültig entschieden. In der Schlussminute erhöhte Lendi Jashanica noch auf 5:1. 

„Insgesamt können wir mit dem Spiel gut leben, die Leistungskurve zeigt wieder nach oben. Klar müssen wir die Torchancen konsequenter nutzen, ein wirkliches Kompliment muss man aber auch mal dem gegnerischen Torwart aussprechen, der einige Bälle stark pariert hat. Wir werden uns jetzt weiter auf die kommenden Aufgaben vorbereiten und sehen, dass wir die Leistungen kontinuierlich weiter steigern“.

Dank eines 4:1 Auswärtssieges vom OSC Rheinhausen beim SV Straelen steht die U19 aktuell mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Als nächstes empfängt die U19 den Tabellensiebten Viktoria Goch am 9. März.