Offizielle Internetseite 1. FC Bocholt 1900 e. V.
1. Mannschaft

Yanagisawa-Tor entscheidet Pokalfight

Mittwoch, 16.03.2022 21:46 Uhr | Stefan Schniedertöns

Der 1. FC Bocholt steht im Viertelfinale des Niederrheinpokals! Am Mittwochabend gewann das Team von Coach Jan Winking gegen den Liga-Rivalen und Namensvetter aus Kleve mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Takumi Yanagisawa.

Die Startelf wurde auf vier Positionen verändert. Mit Dario Schumacher, Tobias Boche, Takumi Yanagisawa und Alexander Lipinski fanden sich vier Spieler in der Startelf wieder, die zuletzt auf der Bank gesessen hatten. Das hatte Winking auch angekündigt: „Wir wollen die Partie auch nutzen, um einigen Spielern Spielpraxis zu geben, damit sie sich für die kommenden Aufgaben empfehlen können.“ Das hätte auch auf Florian Abel zugetroffen, der jedoch kurzfristig mit einer Corona-Infektion passen musste. Daneben waren auch Max Güll, Kevin Grund und Maurice Pluntke heute nicht mit dabei.

Das Spiel war von Beginn an sehr umkämpft. Während die Schwatten versuchten, die Spielkontrolle an sich zu reißen, lauerten die Gäste auf Kontersituationen. Den ersten nennenswerten Abschluss hatte dann auch Kleve, doch Sebastian Wickl konnte den Schuss von Danny Rankl parieren (12.). Und auch im Anschluss musste die Bocholter Defensive mehrmals tief durchatmen: Niklas Klein-Wiele zirkelte einen Freistoß zuerst an den Pfosten (28.), um nur wenige Augenblicke später aus fast der selben Position Wickl zu prüfen, der aber parieren konnte (30.).

Beim Führungstreffer war es dann mal Bocholt, die schnell umschalten konnten: Nach einem langen Ball konnte Lipinski sich durchsetzen, der steckte durch auf Marcel Platzek und nach dessen Hereingebe schoss ein Klever Verteidiger einen eigenen Mitspieler an. Im Anschluss kullerte der Ball vor die Füße von Takumi Yanagisawa der problemlos zum 1:0 abstauben konnte (32.). Bis zum Pausenpfiff passierte dann nicht mehr viel.

Der zweite Spielabschnitt wurde von Kleve größtenteils offen gestaltet. Doch beide Teams konnten die durchaus guten Situationen nicht nutzen. Weder Kleve für den Ausgleich, noch Bocholt für einen beruhigenden 2:0-Vorsprung. Am Ende blieb es somit beim knappen 1:0 für die Schwatten, die heute dann auch das manchmal nötige Spielglück hatten. Nach einer guten Stunde feierte der 18-Jährige Kohei Nakano noch sein Pflichtspieldebüt für den FCB.

Im Viertelfinale erwartet der FCB nun den Drittligisten MSV Duisburg. Das Spiel wird aller Voraussicht nach am Mittwoch, den 30. März in der Gigaset Arena stattfinden.