Offizielle Internetseite 1. FC Bocholt 1900 e. V.

Foto: Monika Gajdzik

1. Mannschaft

Platzek-Gala bei 4:2-Sieg in Niederwenigern

Dienstag, 22.02.2022 21:56 Uhr | Stefan Schniedertöns

Der 1. FC Bocholt feiert im 17. Saisonspiel den 13. Sieg: Im Nachholspiel bei den Sportfreunden aus Niederwenigern holten die Schwatten alle drei Punkte. Die Elf von Coach Jan Winking löste damit eine Pflichtaufgabe im Glückauf Stadion.

Die Partie hätte eigentlich bereits am Sonntag stattfinden sollen, wurde witterungsbedingt jedoch auf den Dienstagabend gelegt. Im strömenden Regen ging es dann für die Teams auf das Feld. Im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres vertraute Jan Winking einer eingespielten Startelf. Und die kam direkt mit Schwung in die Partie.

In der Anfangsphase hatten bereits Kento Wakamiya (5.) und Dario Schumacher (8.) sehr gute Gelegenheiten, vergaben aber vor dem Gäste-Keeper Alexander Golz. Die Überlegenheit münzte Marcel Platzek dann in Tore um. Er nutzte seine Chance allein vor dem Kasten und schob zum 1:0 ein (11.). Nach einer Ecke war er erneut zur Stelle und vollendete per Kopf zur 2:0-Führung (26.). Mit dem Pausenpfiff gelang ihm noch sein dritter Treffer des Tages - die Treffer 21, 22 und 23 für den Top-Torschützen der Oberliga Niederrhein. Zwischenzeitlich hatten die Gastgeber durch Marc Gotzeina auf 1:2 verkürzt (43). Doch die aufkeimende Hoffnung im Lager der Sportfreunde wurde durch Platzeks drittes Tor direkt zunichte gemacht. 

Im zweiten Spielabschnitt wurde Kento Wakamiya dann regelwidrig von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marc Beckert zum 4:1 (53.) - die Vorentscheidung. Sergej Stahl konnte für die Hausherren zwar noch auf 2:4 verkürzen, angebrannt ist für die Schwatten aber nichts mehr. Der eingewechselte André Bugla hatte noch die beste Chance in der Schlussphase, sein Abschluss verfehlte den Kasten aber knapp. Mit drei Punkten im Gepäck hat das Team die Heimreise angetreten.

Weiter geht es am Sonntag. Zum Auftakt einer englischen Woche kommt der TV Jahn Hiesfeld in die Gigaset Arena. Nur wenige Tage später, am Mittwochabend, geht es an selber Stelle im Niederrheinpokal gegen den 1. FC Kleve.