Offizielle Internetseite 1. FC Bocholt 1900 e. V.

Foto: Monika Gajdzik

1. Mannschaft

Pflichtaufgabe erfüllt: FCB siegt in Viersen

Mittwoch, 13.10.2021 23:14 Uhr | Stefan Schniedertöns

Der 1. FC Bocholt hat die zweite Runde im Niederrheinpokal überstanden. Beim Landesliga-Spitzenteam 1. FC Viersen gewann das Team von Jan Winking am Ende mit 5:2 (4:0).

Dabei rotierte der Chefcoach wieder ordentlich durch. Im Vergleich zum 3:0-Erfolg in Essen blieben nur Pluntke, Lorch, Boche und Abel in der Startelf. Dem Spielgeschehen konnte man die Wechsel aber nicht ansehen: Es dauerte nur vier Minuten, ehe der Ball zum ersten Mal im Netz zappelte. Nach einer Ecke sprang der Ball vor die Füße von Sergen Sezen, der aus der zweiten Reihe abzog und gekonnt zur Führung einnetzte.

Und auch der zweite Standard des Spiels führte zum Torerfolg: Eckball Abel, Abschluss Punkte: 2:0 (10.)! Bis zur Pause schossen Shunya Hashimoto per Kopf nach Flanke von Tobias Boche (28.) sowie André Bugla (44.) eine komfortable 4:0-Führung heraus. Viersen hingegen hatte nur wenige Offensivaktionen, versteckte sich aber auch nicht.

Und diese Offensivbemühungen intensivierte der Landesligist im zweiten Durchgang, dazu kam eine Portion Trägheit im Spiel des FCB. Die Konsequenz: Zwei Tore durch Morten Heffungs. Zunächst per Kopf (52.), dann mit einem schönen Distanzschuss (68.), der Jona Scholz im Kasten des FCB keine Chance ließ. Durch die Treffer zum 2:4 keimte wieder Hoffnung im Lager der Gäste auf. In dieser Phase des Spiels hatten die Schwatten auch Glück, dass Viersen gleich mehrere gute Möglichkeiten nicht nutzte.

Den Schlusspunkt setzte aber dann Dario Schumacher mit einem Freistoß von der 16-Meter-Linie. Sein Treffer zum 5:2 war auch gleichzeitig der schönste des Abends (89.). Jan Winking: „Besonders die erste Halbzeit war richtig gut. Wir haben 4:0 geführt und haben richtig, richtig gut gespielt.“ Aber: „Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit war dann bei uns ein Bruch im Spiel. Deshalb war die zweite Hälfte nicht mehr so gut. Und wir haben erstmals zwei Gegentore kassiert. Wir sind aber völlig verdient weitergekommen. Das steht über allem.“

Weiter geht es für den FCB am Sonntag: Dann ist der FC Kray zu Gast in der Gigaset Arena.