Offizielle Internetseite 1. FC Bocholt 1900 e. V.
1. Mannschaft

Lucky Punch beschert FCB den Sieg

Sonntag, 10.04.2022 18:02 Uhr | Stefan Schniedertöns

Für alle, die es mit dem 1. FC Bocholt halten, waren die vergangenen Liga-Spiele nichts für schwache Nerven: Nach dem Ausgleichstreffer in der Vorwoche kurz vor Schlusspfiff gelang der Winking-Elf gegen TVD Velbert der höchstverdiente Siegtreffer erst in der Nachspielzeit.

Nach dem Pokalaus unter der Woche gegen den Drittligisten MSV Duisburg waren die Schwatten wieder in der Aufstiegsrunde gefordert. Zu Gast in der Gigaset Arena war dieses Mal die TVD Velbert, die dem Tabellenführer SSVg Velbert in der Vorwoche ein 0:0 abtrotze und dem FCB schon in der Hinrunde zeigte, wie schwierig es gegen dieses Team werden würde. In der Hinrunde gelang Marcel Platzek der 3:3-Endstand wenige Sekunden vor Abpfiff.

Der FCB übernahm von Beginn an die Kontrolle über das Spiel. Erstmals richtig gefährlich wurde es nach 13 Spielminuten. Eine Flanke nahm Marcel Platzek mit der Brust mit, sein Volleyschuss verfehlte den Kasten aber knapp. Danach gab es mehrere Halbchancen und einen Lattentreffer von Tim Winking, bis zur kalten Dusche: Nach einer Ecke der Bocholter spielten die Velberter mit zwei Pässen über das gesamte Spielfeld, Fabio di Gaetano nahm Maß und zirkelte den Ball ins lange Eck zur Führung (28.) - keine Chance für Sebastian Wickl im Kasten der Bocholter. Danach erhöhte das Team noch weiter den Druck, ließ Velbert kaum noch aus der eigenen Hälfte. Bis zur Pause hatten Kevin Grund (33.) und Louis Ferlings (44.) die besten Chancen. Einmal wurde stark von Robin Offhaus im Kasten der Velberter pariert, Ferlings Schuss knallte an die Querlatte.

Und mit dem großen Chancenplus ging es auch in Durchgang zwei weiter: Konto Wakamiya (48.), Marcel Platzek (55.) und Kevin Grund (63., 72.) hatten zunächst die besten Gelegenheiten in einem Spiel, dass fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste stattfand. Mit der Einwechslung des jungen Dario Gerling bewies Coach Jan Winking dann nicht nur Mut, sondern auch sein glückliches Händchen: Der lange Angreifer konnte nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung zum verdienten Ausgleich abstauben (80.). Der erste Treffer des 20-jährigen Winter-Neuzugangs.

Der Auftakt in eine hektische Schlussphase - in der es, natürlich, wieder einen Lattentreffer gab. Der Kopfball von Marcel Platzek war der vierte Aluminiumtreffer des FCB im heutigen Spiel (88.). Auf der anderen Seite hatte Schikowski zuvor den Pfosten mit einem Schuss aus der Distanz getroffen, sein Nachschuss ging am Tor vorbei (85.). In der Nachspielzeit gelang dem ebenfalls eingewechselten Tobias Boche der viel umjubelte Siegtreffer: Nach einer Ecke rollte der Ball durch den Strafraum und Boche konnte die Kugel über die Linie stochern (90. +3).

In der Tabelle bleibt alles unverändert: Durch den Sieg der SSVg Velbert am Freitagabend gegen den 1. FC Kleve bleibt es beim Zwei-Punkte-Rückstand auf den Tabellenführer. Weiter geht es für die Schwatten an Ostermontag: Dann kommt Ratingen 04/19 in die Gigaset Arena. Anstoß der Partie ist um 15:30 Uhr.

1. FC Bocholt: Sebastian Wickl, Kevin Grund, Arman Corovic (79. Dario Gerling), Marc Beckert (79. Florian Abel), Tim Winking, Lars Bleker (59. Dario Schumacher), Takumi Yanagisawa (64. Alexander Lipinski), Louis Ferlings (46. Tobias Boche), Andre Bugla, Kento Wakamiya, Marcel Platzek - Trainer: Jan Winking

TVD Velbert: Robin Offhaus, Justin Härtel, Maik Bleckmann, Alex Fagasinski, Nozomu Nonaka (32. Jeffrey Tumanan), Fabio di Gaetano, Ishmael Schubert-Abubakari (68. Florian Schikowski), Julian Kray, Leon Bachmann, Jan-Steffen Meier, Björn Kluft (89. Paul Hollstein) - Trainer: Marcel Bastians

Schiedsrichter: Okan Uyma (Duisburg)

Tore: 0:1 Fabio di Gaetano (28.), 1:1 Dario Gerling (80.), 2:1 Tobias Boche (90.+3)