Offizielle Internetseite 1. FC Bocholt 1900 e. V.
1. Mannschaft

Lorch-Tor ist Türöffner zum Sieg

Samstag, 30.04.2022 18:25 Uhr | Stefan Schniedertöns

Der 1. FC Bocholt war am Samstagnachmittag gegen die Spvg. Schonnebeck gefordert. Es war der 5. Spieltag in der Aufstiegsrunde der Oberliga Niederrhein, in dem dank der Treffer von Marvin Lorch, Kevin Grund und Marcel Platzek der nächste Sieg heraussprang.

Nach dem enttäuschenden 1:1 in der Vorwoche beim 1. FC Kleve, wo das Team von Coach Jan Winking den Ausgleich erst in der Nachspielzeit kassierte, waren die Schwatten die Woche über mental gefordert: Das Remis musste abgehakt werden, der Fokus auf die kommenden Spiele gelegt werden.

In der Startelf gab es zwei Änderungen: Auf außen stürmte Alexander Lipinski statt Konto Wakamiya, im zentralen Mittelfeld erhielt Florian Abel vor Louis Ferlings den Vorzug. Bis auf Tobias Boche und Sergen Sezen, die verletzungsbedingt ausfallen, war der Kader des FCB vollständig.

Das erste Raunen ging nach drei Minuten durch die Gigaset Arena: Marcel Platzek konnte sich Raum verschaffen, sein Abschluss verfehlte den Kasten von Schonnebeck aber knapp. Es folgten viele Standards, immer wieder Abschlüsse, ein Tor wollte aber trotz der großen Überlegenheit nicht fallen. Immer war ein Bein der Schonnebecker im Weg oder der letzte finale Pass konnte unterbunden werden.

Marcel Platzek (17., 24.), Alexander Lipinski (23.) und Marc Beckert (25.) hatten die besten Gelegenheiten im ersten Durchgang. Schonnebeck kam auf der anderen Seite nicht gefährlich vor den Kasten von Sebastian Wickl. Dirk Tönnies, Coach der Gäste: „Wir wollten die null halten, das haben wir im ersten Durchgang auch gut gemacht.“ Das klappte im zweiten Durchgang nicht mehr: „Wir kassieren unglücklich das 0:1, dann wird es natürlich viel schwerer.“

Das angesprochene Rückstand war in der Tat aus Sicht der Gäste sehr unglücklich: Ein Volleyschuss vom Strafraumes durch Marvin Lorch, wohl eher als Flanke gedacht, schlägt im Winkel ein und brachte die Bocholter in Führung (47.). Damit war der Knoten geplatzt: Kevin Grund per direktem Freistoß (71.) und Marcel Platzek mit einem verwandelten Foulelfmeter (84.) brachten den FCB endgültig auf die Siegerstraße. Am Ende stand ein verdienter 3:0-Erfolg. 

Das sah auch Coach Jan Winking so: „Wir hatten über die kompletten 90 Minuten die volle Spielkontrolle. Wir hätten auch in der ersten Halbzeit schon Tore erzielen müssen, haben diese dann aber im zweiten Durchgang gemacht.“ Besonders gefallen haben ihm aber auch andere Aspekte: „Wir hatten eine richtig gute Konterabsicherung und ein gutes Gegenpressing, das hat mir gefallen. Dadurch haben wir wenig zugelassen.“

In der Tabelle übernimmt der FCB wieder die Tabellenführung, da die SSVg Velbert an diesem Wochenende spielfrei hat. Während die Winking-Elf derzeit auf 68 Zähler kommt, folgen die SSVg sowie der VFB Hilden (5:2 gegen TSV Meerbusch) mit jeweils 66 Punkten. Weiter geht es für den FCB am 8. Mai: Dann sind die Sportfreunde Baumberg zu Gast in der Gigaset Arena. Parallel treffen dann die SSVg Velbert und der VFB Hilden aufeinander.