Offizielle Internetseite 1. FC Bocholt 1900 e. V.

Foto: Monika Gajdzik

1. Mannschaft

Kantersieg! FCB schießt Sterkrade-Nord ab

Sonntag, 03.10.2021 17:45 Uhr | Stefan Schniedertöns

Der 1. FC Bocholt hat am Sonntagnachmittag in der Oberliga Niederrhein wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach zuletzt zwei Unentschieden siegte das Team in der heimischen Gigaset Arena mit 8:0 (3:0) gegen die SpVgg Sterkrade-Nord.

Coach Jan Winking hatte sich im Vergleich zur Vorwoche für mehrere Änderungen in seiner Startelf entschieden. Neu im Team waren Maurice Pluntke, Tobias Boche, Florian Abel, Takumi Yanagisawa und Kento Wakamiya. Drei Spieler waren nicht mit an Bord: Verletzungsbedingt Arman Corovic und Max Güll, außerdem Louis Ferlings, der in Velbert die Gelb-Rote Karte gesehen hat.

Und gerade die Hereinnahme von den beiden Japanern Yanagisawa und Wakamiya fiel direkt auf. Letzterer hatte die erste richtig gute Chance des Spiels, verzog aber aus wenigen Metern und verpasste die Chance zur Führung (13.). Yanagisawa war es dann, der auf Florian Abel zurücklegte. Auch sein Schuss aus gut 10 Metern verfehlte den Kasten (17.). Danach war es noch zwei Mal Marvin Lorch, der gute Gelegenheiten zur Führung liegen ließ (22., 25.). Doch dann war der Bann gebrochen: Nach einer flachen Hereingebe war Marcel Platzek zur Stelle und schob ohne viel Mühe zum 1:0 ein (27.). Es war die längst überfällige Führung für bis dahin stark aufspielende Bocholter. Takumi Yanagisawa per Flachschuss (39.) sowie Tim Winking per Kopf (42.) stellten den Spielstand zur Halbzeit auf 3:0.

Im zweiten Durchgang war zuerst Sterkrade-Nord das etwas aktivere Team und wollte eine Reaktion zeigen. Es dauerte jedoch nicht lange, bis auch dieses kurze Aufbäumen beendet wurde: Marcel Platzek baute mit zwei weiteren Toren den Spielstand weiter aus. Der Angreifer steht damit inzwischen bei neun Saisontoren nach sechs Spielen. Danach wechselte Jan Winking kräftig durch und brachte mit Dario Schumacher, Shunya Hashimoto, Alexander Lipinski, Lars Bleker und Philipp Meißner frisches Personal. Hashimoto war es dann, der per Kopf mit seinem ersten Ballkontakt auf 6:0 stellte (67.). Aber auch Lipinski, ebenfalls per Kopf (72.) und Dario Schumacher (83.) konnten sich noch in die Torschützenliste eintragen. Beinahe wäre das auch noch Philipp Meißner gelungen, doch sein Abschluss kurz vor Ende des Spiel ging über den Kasten.

Coach Jan Winking war natürlich zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Trotz der schweren Platzbedingungen haben wir hier heute ein gutes Spiel abgeliefert. Die Mannschaft hat nicht nachgelassen und auch beim Spielstand von 5:0, 6:0 weiter auf das nächste Tor gedrängt.“ Mit Blick auf die aktuelle Tabellensituation sagt er: „Es war klar, dass wir nicht einfach durch die Liga spazieren können. Daher pusht uns auch die Unterstützung der Fans sehr, die trotz Regen heute da waren und wieder für eine richtig gute Stimmung gesorgt haben.“

Die nächste Aufgabe für sein Team ist am kommenden Sonntag. Dann kommt es zum Duell der beiden Oberliga-Dinos wenn der FCB bei ETB SW Essen am Uhlenkrug antritt. Anstoß der Partie ist am 10. Oktober um 15 Uhr.